Inhaltsbereich

Tholey

13.100 Einwohner

Die Tourismusgemeinde Tholey mit ihren rund 13.100 Einwohnern ist Teil des Naturparks Saar-Hunsrück, der durch seine ursprüngliche Landschaft gekennzeichnet ist. Dicht bewaldete Höhenzüge und grüne Wiesen mit alten Obstbaumbeständen stellen ein wahres Paradies für alle Wanderer und Radwanderer dar.
Der 2,8 km lange "Herzweg", der barrierefrei in 500 m Höhe um den Schaumberg führt, ist hier nur ein Beispiel. In diese herrliche Landschaft sind die neun Ortsteile der Gemeinde gebettet, überragt von dem 569 m hohen Schaumberg, dem "Hausberg" des Saarlandes. Vom Schaumbergturm sieht man bei klarem Wetter bis zum Hunsrück, Pfälzer Wald und den Vogesen. Der Schaumbergturm ist offizielles Mahnmal für die deutsch/ französische Freundschaft.
Der Ort Tholey, Sitz der Verwaltung der Gemeinde, wird erstmals im Jahr 634 nach  Christus urkundlich erwähnt. Seitdem wird das Leben des Ortes und der gesamten Schaumbergregion wesentlich durch die Benediktinerabtei "St. Mauritius" geprägt. Es gibt Hinweise, die darauf deuten, dass dieses Kloster das älteste auf deutschem Boden ist.
Theley und Hasborn-Dautweiler, die beiden größten Dörfer der Gemeinde, machen stets durch viele hochkarätige Kultur- und Sportveranstaltungen auf sich aufmerksam. Mit dem historischen Hofgut Imsbach und dem Kreismühlenmuseum "Johann-Adams-Mühle" hat Theley zwei kulturhistorische Einrichtungen von überregionaler Bedeutung. Das Erlebnisbad Schaumberg ist eines der modernsten und umweltfreundlichsten Freizeit-, Gesundheits- und Erlebnisbäder in der ganzen Region. Zu den Attraktionen zählen eine 103 m lange Tunnelrutsche mit Musik und Lichteffekten, ein Lagunenbereich mit Strömungskanal und wohltemperiertem Mutter-Kind-Becken, ein ganzjährig beheiztes Außenbecken, Solarien, Dampfbäder, eine große Saunalandschaft und ein Restaurant. Ein 1, 3 Kilometer langer Erlebniswanderweg, das als Jugendherberge geführte Jugendgästehaus und das Gesundheitszentrum Reha-Fit ergänzen das umfangreiche Freizeitangebot am Schaumberg.
Die Dörfer Sotzweiler und Bergweiler liegen am Westhang des Schaumberges. Bergweiler kann auf eine erfolgreiche Teilnahme am Bundeswettbewerb "Unser Dorf soll schöner werden" verweisen - was man dem kleinen Ort überall ansieht. Die romantisch gelegene Blasiuskapelle ist eine ganz besondere Sehenswürdigkeit.
Überroth-Niederhofen, Lindscheid, Neipel und Scheuern liegen im sogenannten Bohnental. In Neipel findet man etwas ganz Besonderes: Das Heimatmuseum "Haus am Mühlenpfad", ein restauriertes Bauern- und Wirtshaus aus dem Jahr 1842, zeigt in anschaulicher Weise wie unsere Vorfahren gelebt haben. Auch den Einwohnern von Überroth-Niederhofen und Lindscheid ist sehr an einem intakten Ortsbild gelegen. Ihre Bemühungen dokumentieren sich immer wieder in gemeinsamen bürgerschaftlichen Aktionen. Überroth-Niederhofen wurde 2002 zur schönsten Gemeinde im Landkreis Sankt Wendel erkoren. Einen Blick wert ist auch das barock gestaltete Kirchenschiff der Pfarrkirche in Scheuern. Seit Sommer 2001 gibt es im Wareswald, zwischen Tholey und Oberthal gelegen, ein gallo-römisches Ausgrabungsprojekt. Unter der Leitung eines Archäologenteams wird hier geforscht und man erwartet sich weitere Aufschlüsse über die Geschichte der Region. An dem Projekt können sich auch interessierte Laien und Schulklassen beteiligen.

Quelle: DingDeinDorf 2008


Du hast konkrete Ideen, was du in deinem Ort verbessern möchtest?! Dann poste diese doch beim DingDeinDialog...


Nach oben


Rechter Inhaltsbereich
Landesjugendring Saar

juz.unitedUnser Ding
HTW Saarland
Jugendserver Saar



Jugend in AktionMinisterium für Arbeit, Familie, Prävention, Soziales und Sport

Jugend für Europa

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Union durch das Programm JUGEND IN AKTION finanziert. Der Inhalt dieses Projektes gibt nicht notwendigerweise den Standpunkt der Europäischen Union oder der Nationalagentur JUGEND für Europa wieder und sie übernehmen dafür keine Haftung.