Inhaltsbereich

Die Umsetzung der Vereinbarungen bis Mai 2015

Das schreibt uns die Gemeinde:

PDF-Datei

Das ist das Fazit von DingDeinDorf:

Die Stadt Wadern hat mit der Schaffung ihrer Jugend-Facebook-Seite, dem „Runden Tisch Jugend“ und der Stelle des Jugendscout sehr viel Positives in Gang gesetzt. Die Stadt Wadern hat damit sehr viel getan für eine verbesserte Kommunikation mit Jugendlichen und sie hat ein gelungenes Beteiligungsmodell ins Leben gerufen.
Ebenso bemerkenswert ist die Einrichtung von WLAN Hotspots im öffentlichen Raum. Die Versorgung mit High-Speed-Internet im ländlichen Raum war ein oft geäußerter Wunsch vieler Jugendlicher während der Erhebungsphase des Projektes DingDeinDorf. Einige ländliche Gegenden im Saarland sind leider nach wie vor unterversorgt, was die Verbindung zum Internet angeht. Viele Kommunikations- und Informationskanäle sind damit für die ansässigen Jugendlichen nicht verfügbar, was wiederum Beeinträchtigungen in wichtigen Lebensbereichen wie Schule und Berufsausbildung bedeuten kann.
Leider musste der selbstverwaltete Jugendclub Wadern geschlossen werden. Damit liegt viel Potenzial für offene Jugendarbeit und Jugendkultur brach. Es bleibt abzuwarten, wie die Stadt Wadern und auch die Jugendlichen in Wadern mit dieser Schließung umgehen und welche Zukunftspläne für den Jugendclub entwickelt werden.
Ein Problem ist nach wie vor die unzureichende Versorgung Jugendlicher mit Angeboten des öffentlichen Personennahverkehrs im Abend- und Nachtbereich. Die Absichtserklärung der Stadt Wadern, hier nachzubessern liegt zwar vor, konkrete Ergebnisse lassen allerdings noch auf sich warten.

Unsere Gesamtanalyse gibts hier:

PDF-Datei


Aufgabe erkannt, Dialog wird intensiviert

Für den 28. Januar 2014 hat der Stadtrat einen Kreativ-Workshop angesetzt, in dem es u.a. um das Kulturangebot für Jugendliche 2014 gehen soll (mehr bei DingDeinDialog). Eine Position im Kulturprogramm 2014 soll in diesem Workshop inhaltlich Form annehmen. Des Weiteren unterstützt die Stadt gerade den JC Wadern dabei, die passenden Ansprechpartner einzuladen, um Fragen wie die des barrierefreien Zugangs zum JC öffentlich zu besprechen sowie die angedachte Kooperation bezüglich kultureller Veranstaltungen anzugehen. Letztlich wird aktuell in Verhandlungen mit dem Kreis geklärt, inwiefern ein Nachtbus in den Nächten von Samstag auf Sonntag Waderner Jugendlichen zur Verfügung stehen kann.


Die getroffenen Vereinbarungen könnt ihr hier nochmal im Einzelnen nachlesen und noch mehr gibt es immer bei https://www.facebook.com/DingDeinDorf

 

 


Rechter Inhaltsbereich
Landesjugendring Saar

juz.unitedUnser Ding
HTW Saarland
Jugendserver Saar



Jugend in AktionMinisterium für Arbeit, Familie, Prävention, Soziales und Sport

Jugend für Europa

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Union durch das Programm JUGEND IN AKTION finanziert. Der Inhalt dieses Projektes gibt nicht notwendigerweise den Standpunkt der Europäischen Union oder der Nationalagentur JUGEND für Europa wieder und sie übernehmen dafür keine Haftung.