Inhaltsbereich

Internet, Graffiti und Juz-Renovierung

St. Ingbert bewegt sich und das trotz großer Aufgaben: Die Erstellung des Wohnraumkatasters zum Ausfindig-Machen bezahlbarer Wohnungen für Jugendliche wurde im Stadtrat begonnen. Es geht hierbei zunächst darum, herauszufinden wo ungenutzter Wohnraum im Stadtbereich zu finden ist. In der Folge soll ein innovatives und flexibles Konzept entstehen, das diesen ungenutzten Raum wieder verfügbar macht. Zum Beispiel wird daran überlegt, wie die steigende Zahl alter Menschen, die im Alltag an manchen Stellen kleine Hilfen bräuchten, sich dazu motivieren ließe, für junge Menschen bezahlbaren Wohnraum zur Verfügung zu stellen und im Gegenzug Hilfe in Haus und Garten bei Bedarf zu erhalten. 

Das JuZ St. Ingbert hat eine Liste mit unbedingt erforderlichen Reparaturen erstellt, so dass die Stadt nun nach einer geplanten Ortsbegehung handeln kann. Ebenso wird die Einrichtung eines Hotspots im JuZ geprüft, da die Einrichtung eines offenen WLANs in der Innenstadt rechtlich zurzeit aus haftungsrechtlichen Gründen nicht möglich ist. Im Skatepark sind derzeit ständig neue Graffitis (Danke Günter Schwan für die Fotos) zu sehen. Da könnte man bald mal einen Graffiti-Contest o.ä. starten, wenn alle so weiterüben! 

Auf welchen Vereinbarungen diese Entwicklung gründet könnt ihr hier nachlesen und noch viel mehr Aktuelles gibt es immer unter DingDeinDorf


Rechter Inhaltsbereich
Landesjugendring Saar

juz.unitedUnser Ding
HTW Saarland
Jugendserver Saar



Jugend in AktionMinisterium für Arbeit, Familie, Prävention, Soziales und Sport

Jugend für Europa

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Union durch das Programm JUGEND IN AKTION finanziert. Der Inhalt dieses Projektes gibt nicht notwendigerweise den Standpunkt der Europäischen Union oder der Nationalagentur JUGEND für Europa wieder und sie übernehmen dafür keine Haftung.